skip to Main Content
Newsletter Telefon Abendkasse: 06201 / 81 346
  Fr, 10.01.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach! – Premiere

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Ausverkauft!
 
  So, 12.01.2020 | 19:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Ausverkauft!
 
  Fr, 17.01.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Ausverkauft!
 
  Sa, 18.01.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Ausverkauft!
 
  So, 19.01.2020 | 19:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Ausverkauft!
 
  Do, 23.01.2020 | 20:00 Uhr | 20 € Kabarett

Jörg Knör

Das war’s mit Stars 2019

Das wars mit Stars 2019-min

Die Welt wird immer verrückter, die Promis immer durchgeknallter. Jörg Knör freut sich aber gerade darüber, denn so wird 2019 für Deutschlands Top-Parodisten wieder zum Gabentisch, Vorlage für seine unerreichten Parodien.
Der BAMBI-Preisträger lässt alle Promis des Jahres noch einmal antanzen und spielt deren Geschichten live nach. So echt, als wäre man dabei: Tom Jones besingt mit „Brex-Bomb“ das Brexit-Dilemma und bei Klimaretterin Greta Thunberg bekommt der Schlager “Schön ist es auf der Welt zu sein“ einen ironischen Unterton.
Was treiben Merkel und Seehofer in ihrer Rente? Und wie hat Terence Hill seinen 80.Geburtstag gefeiert? Womit beschäftigt sich Karl Lagerfeld im Himmel und was trieb Dieter Bohlen zu seiner ersten Solo-Tour?
Aber auch Drama und Sentiment werden im Programm nicht ausgespart: Das Feuer in Paris und die verstorbene Hannelore Elsner werden feinfühlig angesprochen.
Die Hits des Jahres, die Pechvögel und die Glücksmomente…
Jörg Knör präsentiert all das in seinem Rückblick „DAS WARS MIT STARS 2019!“.

 
  Sa, 25.01.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Ausverkauft!
 
  So, 02.02.2020 | 19:00 Uhr | 24 €

Tina Teubner und Ben Süverkrüp

Wenn du mich verlässt komm ich mit

Tina Teubner-DEMOKRATIE-LowRes-RGB © Jens Schneider

Tina Teubner, begnadete Komikerin, überirdische Musikerin, Kernkompetenz auf dem Gebiet des autoritären Liebesliedes, hat die Erziehung ihres Mannes erfolgreich abgeschlossen und sucht nach neuen Herausforderungen. Die Grenzen zwischen „privat“ und „politisch“ sind nicht mehr aufrecht zu erhalten. Die Welt brennt: Tina wagt den Blick ins Innerste.
Mit ihrer rasiermesserscharfen Intelligenz, ihrem unwiderstehlichen Humor und ihrer weltumfassenden Herzenswärme scheucht sie ihr Publikum auf: Nicht kratzen. Waschen.
Zwei Stunden Tina Teubner sind so schön wie die erste Liebe und so wirksam wie zwei Jahre Couch. Hingehen!

Abgesagt!
 
  Do, 06.02.2020 | 20:00 Uhr | 18 + 1 € 3 D-Dia Show

Stephan Schulz

3 D Dia Vortrag – Südafrika: Von Kapstadt zum Kilimanjaro

Südafrika1

Begleiten Sie den bekannten 3D Fotografen und Filmemacher Stephan Schulz auf eine imposante Traumreise durchs südliche Afrika. Aus der Luft, an Land und unter Wasser! Sie beginnt in Kapstadt und endet auf dem Gipfel des Kilimanjaro. Dazwischen liegen bekannte Traumziele wie die Garden Route, die roten Dünen der Namibwüste, die donnernden Victoriafälle oder die gigantische Gnu-Migration der Serengeti. Aber auch Geheimtipps wie die glasklaren Unterwasserwelten des Tanganyika- und Malawisees oder die südafrikanische Wild Coast mit ihrem Sardine Run – dem spektakulärsten Tierereignis des Kontinents. An den großartigsten Naturschauplätzen mit ihren ergreifenden Jagden, Dramen, Kämpfen aber auch romantischen und lustigen Aspekten begegnete Stephan Schulz nicht nur den Big Five sondern auch Menschen die dort hinter den Kulissen agieren. Als Löwenforscher, Antiwildererausbilder oder Haiflüsterer. Oder den Naturvölkern die versuchen ihren Lebensraum mit der Wildnis zu teilen. Eingehende Reportagen vermitteln tiefere Einblicke in die Konflikte und Probleme die sich dahinter abspielen.
Noch nie hat Stephan Schulz eine Live 3D-Reportage so aufwendig produziert – allein die Foto- und Filmarbeiten vor Ort dauerten über 13 Monate! Kommen Sie mit auf eine packend erzählte Reise, voller Emotionen und präsentiert in brillanter 3D Projektion – ein plastisch-visuelles Erlebnis wie es live auf der Bühne einzigartig im deutschsprachigen Raum ist!

Ausverkauft!
 
  So, 09.02.2020 | 20:00 Uhr | 29 € Konzert

Günther Sigl

„BEST OF LIVE“ – mit Band

Guenther_Sigl IV

Der Frontmann der Spider Murphy Gang lädt in seinem Solo-Programm zu einer musikalischen Zeitreise ein!

Als Frontmann der legendären Spider Murphy Gang steht Günther Sigl auch nach gut 40 Jahren immer noch gerne auf der Bühne. Sein Solo-Programm „Habe die Ehre“ ist ein musikalischer Streifzug durch das Leben von Günther Sigl.
Mit seiner Band – allesamt Vollblutmusiker durch und durch – streift Günther Sigl die letzten 7 Jahrzehnte mit Hits und Evergreens, die seine musikalische Entwicklung entscheidend beeinflusst und geprägt haben. Garniert mit heiteren Anekdoten aus seinem Leben präsentiert der Sänger und Musiker eigene Songs ebenso mitreißend, wie die größten Hits der Spider Murphy Gang, ohne die man Günther Sigl niemals von der Bühne lässt. Die Mitglieder seiner Band sind ebenfalls alte Bekannte: Willie Duncan (Gitarre), Wolfgang Götz (Keyboard), Dieter Radig (Schlagzeug) und Robert Gorzawsky (Drums).
Da trinkt man an der Bar ein „Piccolöchen“, reist nach „Bella Italia“ und es wird nach Herzenslust aufgspuit. Natürlich wird Günther Sigl (ausgezeichnet u.a. mit dem „Bambi“) auch den einen oder anderen, längst zum Evergreen gewordenen Spider-Song, wie „Schickeria“, „Zwoa Zigarett’n“ oder „Frosch im Hois“ aus seinem schier unerschöpflichen Repertoire interpretieren.

 
  Fr, 14.02.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Ausverkauft!
 
  Sa, 15.02.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Comedy

Bademeister Schaluppke

Chlorreiche Tage

Robbi_2017_06_18_0676_ Kopie_plakat_web

Willkommen im nassesten Brennpunkt der Republik – in der Badeanstalt! In Zeiten grassierenden Bewegungsmangels, permanenter Schwimmbadschließungen und virtuellen Wahnsinns steht Bademeister Rudi Schaluppke wie ein Fels in der künstlichen Brandung des Wellenbades. Schaluppke erinnert daran, dass man Wasser nicht digitalisieren kann. Er zelebriert den analogen Zauber des feuchten
Milieus, indem er seine Badegäste in die Dusche schickt.
Die Badeklientel glaubt ja immer noch, Bademeister stehen nur am Beckenrand rum, schikanieren Kinder und Rentner, machen auf dicke Hose und glotzen den Rest des Tages den Damen hinterher. Rudi Schaluppke macht uns dagegen klar: Dieser Job verlangt einen komplexen Kompetenzkatalog! Der Bademeister ist Mädchen für alles: Er ist Animateur, Kindertröster, Sorgenonkel, Psychologe,
Sonderpädagoge, Sozialarbeiter, Stilberater, Mediator, Fußpilzflüsterer, Innen- und Außenbeckenminister, Diplomat und Dienstleister. Man könnte auch sagen: eine Art
Superheld in kurzer Hose, mit Plauze und Badelatschen.
„Chlorreiche Tage“ ist das neue Programm mit dem alten Hasen auf dem gefliesten Parkett. Schaluppke redet, rockt und rappt, bis der letzte Zuhörer merkt: Ein Bademeister ist auch Entertainer! Und wenn die funky Bässe seiner Songeinlagen im Einklang mit den Luftblasen im Whirlpool blubbern, erreicht die Stimmung ihren pH-neutralen Höhepunkt!

 
  So, 16.02.2020 | 19:00 Uhr | 24 € Comedy

Lizzy Aumeier

Wie jetzt…?!

20141111_190148[1]

WIE JETZT…?! heißt des Neue Programm der preisgekrönten Kabarettistin Lizzy Aumeier.
Wieder einmal dreht sich alles um den allgemeinen Wahnsinn der Welt, insbesondere der unseren!
Die Politik bekommt bei Lizzy Aumeiers Programmen einen immer höheren Stellenwert und natürlich gehörig Kritik ab! Alles ist im Wechsel! Nicht zuletzt sie selber!
So wird in bewährter und liebgewonnener Manier …(warum heißt das eigentlich nicht „fraunier“?) … das Leben durchleuchtet und hinterfragt… Wie jetzt…? Wo bleibt die Musik??? Natürlich nicht auf der Strecke…! Zusammen mit der phantastischen Svetlana Klimova an der Violine und am Klavier und Lizzy Aumeier am Kontrabass wird es wieder ein Crossover durch die Genres geben! Lassen Sie sich überraschen!!!

Ausverkauft!
 
  Do, 27.02.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

 
  Fr, 28.02.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Ausverkauft!
 
  So, 01.03.2020 | 19:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Ausverkauft!
 
  Do, 05.03.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

 
  Fr, 06.03.2020 | 20:00 Uhr | 20 € Musik-Kabarett

Madeleine Sauveur

Lassen Sie mich durch – ich bin Oma!

Madleine Sauveur c Sandra Muhli

Madeleine Sauveur, Komödiantin mit vielen Gesichtern und Musikkabarettistin mit imposanter Gesangsstimme hatte immer eine genaue Vorstellung davon, wie die Zeit jenseits der 60 aussieht: da werden Träume verwirklicht, für die vorher nie Zeit war! Endlich den Urwald sehen, endlich ein Bad mit Fußbodenheizung, zwei mal in der Woche geblitzt werden und fröhlich winken, und immer noch genug auf dem Konto, um „Ärzte ohne Grenzen“ zu unterstützen! Frei schweben im hier und jetzt ! Sie hat das Leben als berufstätige Mutter gelebt, jetzt komm sie selbst dran.
Und dann das Naturereignis: OMA! OMA??? Im Handumdrehen entwickelt sie sich zur Spezialistin für Enkelfragen. Sie hält sich natürlich raus, so wie man sich eben als wandelnde Hausapotheke, Expertin für Erziehungsfragen und Eheberaterin für übernächtigte Eltern mit Babies raushalten kann.
Lassen Sie mich durch – ich bin Oma! Ein Programm jenseits biederer Oma-Klischees für Menschen ab 30, die wagen, an die Zukunft zu denken: intelligent, komisch, unterhaltsam, warmherzig, musikalisch auf hohem Niveau !

Ausverkauft!
 
  Sa, 07.03.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Ausverkauft!
 
  So, 08.03.2020 | 19:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Ausverkauft!
 
  Do, 12.03.2020 | 20:00 Uhr | 27 € Show

Chris Kolonko

Unerfülle Träume

Chris Kolonko

Am 12. März 2020 meldet sich der Travestiestar CHRIS Kolonko in der Alten Druckerei Weinheim zurück und präsentiert seine Highlight- Show Unerfüllte Träume.

Diese Show, die seine Karriere in Liedern und Conférencen Revue passieren lässt verspricht faszinierende Momente aus vorherigen Shows und viele neue Geschichten aus dem turbulenten Leben des Entertainers und Verwandlungskünstlers: Vom verrückten Travestiekünstler Chris Crazy zum Showgirl, zum Entertainer, zur Diva.
Der Travestiestar zeigt einmal mehr, dass es manchmal gut tut, sich den Spiegel vorzuhalten um zu sehen, dass es gerade die unerfüllten Träume sind, die unsere Seele wach halten.
Und er beweist: Die Kunst, sich vor den Augen des Publikums zu verwandeln und es mit einer ordentlichen Portion Comedy und Selbstironie zu begeistern, gelingt nicht jedem.
Ihm – oder ihr – schon.

Abgesagt!
 
  So, 15.03.2020 | 19:00 Uhr | 24 € Kabarett

Ramon Chormann

Ferz mit Krigge

Ramon Chormann 2018

Direkt, ehrlich, frei raus, ohne drumherum zu reden, auf den Punkt, aus dem Leben. So kennen wir Ramon Chormann in seinen Bühnenprogrammen seit Jahren, und neben Geschichten aus dem Alltag, in denen sich wirklich jeder wieder findet, eigenen Texten und Liedern am Klavier und einer Mischung aus Kabarett, Satire und Comedy wird er mit der Zeit auch immer politischer und spricht damit seinen von der Politik genervten Mitmenschen aus der Seele.

Im neuen, nunmehr 8. Bühnenprogramm „Ferz mit Krigge“ geht es um das Umständliche, das Übertriebene, Überzogene und Unnötige, um umständliche Menschen oder Umstandskrämer, überzogene Ansprüche, übertriebene Aufzüge, unnötiger komplizierter und überteuerter Quatsch bei ganz normalen Alltagsbegebenheiten, die dem „sich-Uffrescher“ zunehmend auffallen,
„do werd jo heit aus jeder Mück’ en Elefant gemacht“.

Muss das wirklich alles so schwierig und kompliziert sein oder wird es uns nur so schwergemacht oder empfinden wir es nur so „überzwerch“. Humorvoll, aber auch nachdenklich und tiefgründig wird der Frage nachgegangen, warum es heute so viele „Ferz mit Krigge“ gibt oder kann man sich das Leben vielleicht sogar leichter machen, wenn man die „Ferz mit Krigge“ einfach weglässt …

Abgesagt!
 
  Do, 19.03.2020 | 20:00 Uhr | 22 € Kabarett

Stefan Waghubinger

Jetzt hätten die guten Tage kommen können

stefan_waghubinger_quer_gesamt_presse_schild

In seinem dritten Soloprogramm hat es Waghubinger ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist. Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen.
90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberflächen. Aber Vorsicht, zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe. „Es ist tieftraurig und zugleich zum Brüllen komisch, banal und zugleich verblüffend geistreich, zynisch und zugleich warmherzig. Vor allem aber ist es eins: verdammt gut.” Böblinger Bote „Federleicht und geschliffen Es gibt nur wenige Kabarettisten, die es mit Waghubingers Formulierungskunst aufnehmen können- und es gibt nur ganz wenige Kollegen, bei denen geschliffenen Texte so federleicht durch den Saal schweben.” Allgemeine Zeitung Mainz „Plötzlich hat man keinen Boden mehr unten den Füßen und dann hat man Angst ohne Grund” (aus: „Jetzt hätten die guten Tage kommen können”)

Verlegt auf 20.02.2021
 
  Fr, 20.03.2020 | 20:00 Uhr | 27 € Lesung

Lisa Fitz

Der lange Weg zum ungehorsam – Biografie (Lesung)

Lisa Fitz_copy Lena Busch

Ironisch, pointengeladen, treffsicher – die Autobiografie von Lisa Fitz
„Ich möchte am Ende meines Lebens nicht sagen müssen: Mein Leben hat allen gefallen, nur mir selbst nicht.“
Sie ist die Königin des Kabaretts, ihr Witz ist berühmt, ihre Wortgewalt unerreicht: Seit über drei Jahrzehnten steht Lisa Fitz auf der Bühne, Millionen haben ihre Programme live gesehen. Nun erzählt sie ihr Leben – vom Glück einer bayerischen Kindheit, dem Leben in einer Künstlerdynastie, der Intensität der ersten großen Liebe, von ihren Anfängen als Sängerin und Kabarettistin und der Bühne, die zu ihrem zweiten Zuhause wurde. Dabei blickt sie nicht nur auf persönliche Ereignisse zurück, sondern auch auf ein Stück Zeitgeschichte als Frau in Deutschland. Ein Stück Zeitgeschichte, das sie stets humorvoll, kritisch und scharfzüngig begleitet hat.

Verlegt auf 30.11.2020
 
  Sa, 21.03.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Verlegt auf 27.06.2020
 
  So, 22.03.2020 | 19:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Verlegt auf 28.06.2020
 
  Do, 26.03.2020 | 20:00 Uhr | 20 € Comedy

Dieter Baumann

Dieter Baumann, läuft halt. (weil, singen kann er nicht)

Baumann läuft 
Sudhaus Tübingen
10.03.2018
 Foto: Ulrich Metz

Ja klar, werden Sie sagen. Was sonst, soll Dieter Baumann auch machen. Außer vielleicht noch witzige Geschichten erzählen. Doch diesmal macht er beides, er erzählt beim Laufen – auf einem Laufband. Auf der Bühne so noch nie dagewesen!
Zunächst scheint es um einen 100 Kilometer Lauf zu gehen, genauer, zu laufen. Aber schnell wird klar, es geht Dieter Baumann um mehr. Frei nach dem Roman „die Einsamkeit des Langstreckenläufers“: „…dass ein jeder solcher Lauf ein Leben für sich ist – ein kleines Leben, … aber ein Leben voller Elend und Glück und voller Ereignisse.“
Richtig, so ist das Laufen. Voller Ereignisse, voller Glück und manchmal auch voller Elend. Und genau so ist auch dieser Abend auf der Bühne. Erleben Sie Dieter Baumann, selbstironisch, witzig, gestenreich, und ja, er tanzt sogar, an Stellen, an denen es scheinbar nichts zu tanzen gibt und vor allem: Baumann – läuft!

Verlegt auf 27.09.2020
 
  Fr, 27.03.2020 | 20:00 Uhr | 27 € Theaterstück

Alexandra Kamp & Ronald Spiess

Alle 7 Wellen

Gut gegen Nordwind

Emmi Rothner und Leo Leike schreiben sich wieder. Hier kommt die Fortsetzung jener ungewöhnlichen Liebesgeschichte, in der sich zwei Menschen, die einander nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos verlieben. Die dramatisierte Fassung von Daniel Glattauers Briefroman war ein großer Bühnenerfolg. Als Theaterfassung kommt nun auch der Fortsetzungsroman Alle sieben Wellen in der gleichen exzellenten Besetzung und auf den Punkt genau inszeniert auf die Bühne der Kammerspiele.

Die halbjährige Sendepause hat nichts geändert: Sie sind und bleiben ein Traumpaar. Keiner passt so gut zu Emmi wie Leo. Keine pariert Leo‘s Ausweichmanöver so schlagfertig wie Emmi. Eine perfekte Beziehung. Wenn sie nicht einen Makel hätte – die beiden haben schriftlich Millionen von Wörtern gewechselt – zärtlich, werbend, barsch, schwärmend, hochfliegend, traurig. Aber sie haben sich noch nie gesehen.

Kommt es nach Emmis und Leos e-Mail-Trennung zu einer Wiederaufnahme im Netz? Oder gar zu einer Begegnung ohne Netz? Mit „Alle sieben Wellen“ erfüllt Daniel Glattauer den Wunsch seiner Fans nach einer Fortsetzung der e-Mail-Romanze und überrascht mit spritzigen, witzigen Dialogen und unerwarteten Wendungen. Der charmante, zauberhafte Liebesdialog geht also weiter. Es bleibt modern, romantisch, ironisch, witzig und erotisch knisternd.

Abgesagt!
 
  So, 29.03.2020 | 19:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Verlegt auf 22.06.2020
 
  Do, 02.04.2020 | 20:00 Uhr | 26 € Comedy

Dui do on de Sell

Das Zauberwort heißt BITTE!

Dui do on de Sell

In ihrem Programm „Das Zauberwort heißt BITTE!“ werfen Dui do on de Sell einen kabarettistischen Blick durch anderer Leute Küchenfenster. Dabei kommt zutage, was sonst säuberlich hinter wackelnden Vorhängen verborgen bleibt: Nörgelnde Ehemänner, die nur durch ihre Kofferpack-Inkompetenz vor dem Rauswurf bewahrt werden. Yoga-Ausflüge, um den fortschreitenden körperlichen Verfall aufzuhalten. Und Angst vor verfrühten Oma-Freuden, weil der Sprössling das Thema Verhütung heutzutage nur noch anhand von Internet-Metaphern kapiert. Auch in diesem Programm geben Petra Binder und Doris Reichenauer auf brillante Weise die schwäbische Variante der Desperate Housewives und machen jeden Gang zum Therapeuten überflüssig. Denn die Kreuzung aus Lästerstunde und Comedy-Talk ist grandios unterhaltsam und vor allem: herrlich authentisch.

Verlegt auf 29.10.2020
 
  Do, 16.04.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Verlegt auf 25.06.2020
 
  Fr, 17.04.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Verlegt auf 26.06.2020
 
  Sa, 18.04.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Verlegt auf 23.06.2020
 
  So, 19.04.2020 | 19:00 Uhr | 27 € Comedy

Bodo Bach

Das Guteste aus 20 Jahren

Bodo Bach_DAS GUTESTE_(c)Robert Maschke

Kinder wie die Zeit vergeht. Bodo Bach steht jetzt schon seit 20 Jahren auf der Bühne. Selber schuld – er hätte sich ja auch mal setzen können.

Seit zwei Jahrzehnten ist Bodo Bach auf Welttournee durch Deutschland, und das Showgeschäft fordert mit den Jahren seinen Tribut. Jeden Abend das Hotelzimmer zertrümmern, das geht allmählich auf den Rücken.

Da kommt man irgendwann ins Grübeln. Wie soll es jetzt weiter gehen mit Hessens beliebtestem Humorbotschafter? Zu jung für den Ruhestand, zu alt für StandUp-Comedy – da bleibt nur eins: Ab sofort macht Bodo Ruhe StandUp-Comedy.

Bodo Bach nimmt Sie mit auf eine verrückte Vergnügungsreise durch seine acht Bühnenprogramme und präsentiert das Beste aus 20 Jahren … oder zumindest das bisschen, das er sich davon noch merken konnte.

Freuen Sie sich auf zwei Stunden prall gefüllt mit garagengepflegten Gebraucht-Gags und natürlich den schönsten Bach- und Lachgeschichten seiner Karriere. Bodo ist älter geworden, vernünftiger aber nicht unbedingt. Auch auf seine alten Tage hat er nicht mehr alle Schnabeltassen im Schrank, aber er lernt immer noch gern dazu. Zum Beispiel weiß er jetzt: Ein „Seniorenstift“ ist kein Kugelschreiber für alte Leute. Irgendwie ist es also auch ein Bildungsprogramm.

Bodo mistet sein Oberstübchen aus und stellt dabei fest: Blödsinn wird nicht blöder, sondern sinniger. Einen ganzen Abend lang hebt Bodo einen Sprachschatz nach dem anderen und erzählt noch einmal „Das Guteste aus 20 Jahren“.

Also Deutschland: Bodo Bach geht nochmal auf Tournee, oder, wer weiß, vielleicht lässt er sich auch tragen … Jedenfalls sucht er dafür noch jede Menge applausbegabte und lachkundige Zuschauer. Möglichst aus der Region. Wegen der Umwelt.

Für diese spezielle Jubiläums-Tournee setzt der Künstler zum ersten Mal auch auf eine sensationell aufwendige Bühnentechnik. Bodo kommt neuerdings nur noch mit Treppenlift auf die Bühne. Auch an atemberaubenden Spezialeffekten wurde diesmal nicht gespart. Am Anfang geht das Bühnenlicht an und am Ende geht es sogar wieder aus. Ja, man kriegt was geboten fürs Geld!

Deshalb besuchen Sie den hessischen Godfather of Babbsack, und lassen Sie sich zwei Stunden lang das Zwerchfell kraulen.

Verlegt auf 21.06.2020
 
  Do, 23.04.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Verlegt – Termin folgt
 
  Sa, 25.04.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Verlegt – Termin folgt
 
  Do, 30.04.2020 | 20:00 Uhr | 27 € Comedy

Lisa Feller

Ich komm´ jetzt öfter!

Lisa Feller, Komediantin, MTS, Plakatshooting, Koeln, Studio, 05.10.2016, by Stephan Pick

Lisa Feller hat es geschafft. Ob im Fernsehen, auf den angesagten Bühnen der Republik oder in der Timeline ihrer zahlreichen Bewunderer: Die sympathische Komikerin ist überall ein mehr als nur gern gesehener Gast. Genau deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass Lisa Feller selbstbewusst in ihrem neuen Programm verspricht: „Ich komm’ jetzt öfter!“
Und das ist ein Glück für Jeden, der wissen möchte wie das eine berufstätige „Supermom“ hinbekommt! Die Frage ist nur – wie oft darf eine Mutter denn etwas für sich tun, ohne als egoistische Rabenmutter dazustehen? Und wenn eine attraktive Entertainerin behauptet „Ich komm’ jetzt öfter!“ drängt sich geradezu die nächste Frage auf: Gilt das auch fürs Überleben im erotischen Alltagsdschungel, zwischen flotter Anmache an der Wursttheke und frivolem Kugelschreibertauschen mit dem Single-Vater beim Elternabend?
Denn was Aufschnitt und gewagten Ausschnitt angeht, kann ein simples „darf’s ein bisschen mehr sein“ schnell zu Komplikationen führen. Während kluge Köpfe über Feminismus debattieren, sagt Lisa Feller bodenständig und verschmitzt: „Gleichberechtigung würde mir schon reichen!“
„Ich komm’ jetzt öfter!“ ist das neue Soloprogramm von Lisa Feller. Gut gelaunt, lustig, und ohne großes Geschrei bleibt die beliebte Komödiantin ihrem Erfolgsrezept treu und vergisst dabei vor allem nicht, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen. Wie wohltuend.

Verlegt auf 25.03.2021
 
  Fr, 01.05.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Verlegt – Termin folgt
 
  Sa, 02.05.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Verlegt – Termin folgt
 
  So, 03.05.2020 | 19:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Verlegt – Termin folgt
 
  Sa, 09.05.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Comedy

Kay Ray

Mauerwerk

Pressefoto3 Kay Ray WSDA Copyright Andreas Elstner verwendbar bis 01.03.2020

Der Eine aus dem Westen, der Andere aus dem Osten. Beide seit langer Zeit gemeinsam unterwegs: Falk Effenberger am Piano, Kay Ray am Mikrofon.
Sie hatten viel Zeit zu reden- und so kam es, wie es kommen musste. Das Thema West gegen Ost wurde zu Ost gegen West und das, obwohl es neben so vielen Gemeinheiten so viele Gemeinsamkeiten gab.
Zeit sich zu vertragen – mit Musik geht alles besser – und so plaudern die beiden zwischen Hagen und Biermann und zwischen Long und Deter.
Ein schräger Abend, im Streit entstanden, versöhnt in der Musik und dabei ein wenig Geschichtsunterricht, der mehr Spaß bereitet, als ein Tag auf dem Abenteuerspielplatz…Schön-schaurig. Nur kein Konformismus.
Keine Schwarz-Weiß-Malerei. Intelligent, charmant, nonchalant, kess, selbstironisch, trashig, intuitiv parliert der Pfiffikus, laviert traumwandlerisch zwischen Sauerei und Sensibilität.

Verlegt auf 26.11.2020
 
  Fr, 15.05.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Musik - Comedy

Patricia Kain, Kättl Feierdaach & Céline Bouvier

MädelsAbend

maedelsabend_2020_03_np

Patricia Kain lädt wieder zum MädelsAbend ein. Diesmal freut sie sich auf den Fastnachts-Star Kättl Feierdaach und die Travestie- Ikone aus Mannheim „Céline Bouvier“. Als Gastgeberin freut sich Patricia Kain auf einen seelenerfüllenden Abend mit ihren „Gästinnen Kättl Feierdaach und Travestie-Künstler Céline Bouvier“. Natürlich kommen die Herren der Schöpfung bei aller Frauenpower ebenfalls auf ihre Kosten.

Verlegt auf 08.10.2020
 
  So, 17.05.2020 | 19:00 Uhr | 20 € Country Songs

Danny Wuenschel

Best of Country- Rock Songs

Danny Wünschel copy Christian Fernandez-Gamio

„Country und Americana ist nur etwas für Cowboyhut-Liebhaber!“
Danny Wuenschel widerlegt dieses Klischee indem er neue Wege geht aber gleichzeitig die „Tradition“ bewahrt und in die Gegenwart transportiert.
Auf seiner Tour 2019 präsentiert er u.a. die Songs seiner neuen CD „SIGNIFIER – the Nashville Recordings Season I“, die er in Nashville (USA) mit örtlichen Musikern in einem der angesagtesten Studios aufgenommen hat.
Seine kantige Aura beschreibt glaubhaft die Menge an Geschichten und Eindrücken, die er auf Tour mitgenommen hat. Nicht nur erzählen in der Welt der Klischees, sondern wahr und echt unterwegs sein. Das ist die eigentliche Aussage in Danny Wuenschels Wirken. Ein nur vermeintlich harter Ton, der auch fragile Nachdenklichkeit beinhaltet.
Zehn Jahre war er mit seiner Band „Danny & the Wonderbras“ unterwegs, mit all dem Hoch und Tief, den Widrigkeiten und den Glanzpunkten eines Menschen, der Musik nicht nur zu seinem Lebensinhalt gemacht hat, sondern für den Musik zum Leben selbst geworden ist.
Zu Beginn des Jahres 2016 nimmt Danny Wuenschel diese gewonnene Erfahrung, um sie zum Grundstein seiner Solokarriere als Singer-Songwriter zu machen und geht gleich in die Vollen:
Er veröffentlicht sein Debütalbum „Lonesome Road“, das er nahezu im Alleingang und ohne Unterstützung durch ein großes Label aufgenommen hat und wird mit dem Song „Laura Wood“ für den deutschen Countrypreis als „Bester Song 2016“ nominiert.
Auf der „Countrynale“ in Bergheim wird er dann zum „NEWCOMER DES JAHRES“ gewählt. Diesen Erfolg kann er im darauffolgenden Jahr noch toppen:
Beim „DEUTSCHEN ROCK & POP PREIS 2017“ in Siegen werden ihm in drei Kategorien,
„Bester Country-Sänger“, „Bestes Country-Album“ und „Beste Country-Band“ jeweils der erste Preis verliehen. Ein Triple, was hierzulande zuvor noch keinem Künstler gelungen ist.
Ein junger Country-Musiker mit erstklassigen Songs, die auf eine ganz besondere Art und Weise die Seele berühren. Das schafft man nur, wenn man nicht nur was zu erzählen, sondern wirklich etwas zu sagen hat.
Mit seiner neuen Band, „the Flying Mosquito Brothers“ geht er bewusst nicht ganz so tief in die Wurzeln der Country-Musik, wie er es bisweilen auf seinen Alben und Konzerten tut, sondern bedient sich an Songs, die hierzulande auch in unserer Radio- und Livemusik-Kultur verankert sind.
Mit Countryrock-Songs u.a. der Eagles, CCR oder Johnny Cash lassen die Jungs mehrstimmige Chorsätze und wilde Gitarrensolos durch den Raum fliegen.
Die Melancholie der amerikanischen Westküste, die Energie des Broadways in Nashville und die Gelassenheit eines pfälzer Gemüts, vereinen sich in dem einzigartigen Sound der Musiker.

Verlegt auf 04.10.2020
 
  So, 24.05.2020 | 17:00 Uhr | 24 € Kabarett-Satire

Walter Renneisen

Poesie des Unsinns

Walter Renneisen copy Ben Knabe

DIE POESIE DES UNSINNS II.
Ein Rezitation mit Walter Renneisen
Unsinnspoesie ist als Experimentierfeld und Kreativitätsschule für Autoren zu sehen, wie Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz, Karl Valentin, Heinz Erhardt, Ernst Jandl u. a. Es gibt aber auch den ungewollten Unsinn wie die Gedichte von Friederike Kemper, die Schlagertexte von Helene Fischer und den Beatles oder z. B. die aus dem japanischen übersetzten Bedienungsanleitungen für Küchengeräte.
Unsinnspoesie, das ist der Abschied vom alltäglichen, gewohnten. Natur-gesetze werden außer Kraft gesetzt. Logische Regeln gelten nicht mehr. Das Denken steht Kopf. Die Sprache schlägt Purzelbäume.
Unsinnspoesie ist nicht sinnlos. Sie ist vielmehr gegen den herkömmlichen Sinn einer Sache geschrieben und stellt eine versteckte oder offene Auflehnung gegen den Denk- und Realitätszwang dar, sie haben oft einen handfesten Sinn, sind politisch oder antimilitaristisch orientiert.
Unsinnspoesie erweitert den Spielraum der möglichen Vorstellungen, öffnet neue Optiken auf Menschen und Gegenstände. Der Homo ludens kommt hier zu seinem Recht.

Verlegt auf 08.11.2020
 
  Fr, 29.05.2020 | 20:00 Uhr | 15 € Konzert

Daily Friday

Sommerpause-Sause

Daily Friday Bandbild

Wir möchten vor der Sommerpause ein bisschen Party machen mit unserem Publikum – und natürlich mit allen, die endlich mal unser tolles Eventhaus mit dem außergewöhnlichen
Ambiente sehen und erleben möchten. Drei Stunden lang werden Daily Friday die Alte Druckerei in eine Party-Location verwandeln. Dazu gibt es Cocktails, Bier und Wein an unserer Bar. Einfach mal nach Lust und Laune feiern.
Die neuesten Charthits, echte Rockklassiker oder allseits bekannte Partykracher gehören außerdem zum Repertoire der Band. Mit einer mitreißenden Bühnenshow, gepaart mit modernster Video-, Feuer und Pyrotechnik, machen sie jedes Event zu einem einzigartigen Erlebnis.

Abgesagt!
 
  So, 21.06.2020 | 19:00 Uhr | 27 € Comedy

Bodo Bach

Das Guteste aus 20 Jahren

Bodo Bach_DAS GUTESTE_(c)Robert Maschke

Kinder wie die Zeit vergeht. Bodo Bach steht jetzt schon seit 20 Jahren auf der Bühne. Selber schuld – er hätte sich ja auch mal setzen können.

Seit zwei Jahrzehnten ist Bodo Bach auf Welttournee durch Deutschland, und das Showgeschäft fordert mit den Jahren seinen Tribut. Jeden Abend das Hotelzimmer zertrümmern, das geht allmählich auf den Rücken.

Da kommt man irgendwann ins Grübeln. Wie soll es jetzt weiter gehen mit Hessens beliebtestem Humorbotschafter? Zu jung für den Ruhestand, zu alt für StandUp-Comedy – da bleibt nur eins: Ab sofort macht Bodo Ruhe StandUp-Comedy.

Bodo Bach nimmt Sie mit auf eine verrückte Vergnügungsreise durch seine acht Bühnenprogramme und präsentiert das Beste aus 20 Jahren … oder zumindest das bisschen, das er sich davon noch merken konnte.

Freuen Sie sich auf zwei Stunden prall gefüllt mit garagengepflegten Gebraucht-Gags und natürlich den schönsten Bach- und Lachgeschichten seiner Karriere. Bodo ist älter geworden, vernünftiger aber nicht unbedingt. Auch auf seine alten Tage hat er nicht mehr alle Schnabeltassen im Schrank, aber er lernt immer noch gern dazu. Zum Beispiel weiß er jetzt: Ein „Seniorenstift“ ist kein Kugelschreiber für alte Leute. Irgendwie ist es also auch ein Bildungsprogramm.

Bodo mistet sein Oberstübchen aus und stellt dabei fest: Blödsinn wird nicht blöder, sondern sinniger. Einen ganzen Abend lang hebt Bodo einen Sprachschatz nach dem anderen und erzählt noch einmal „Das Guteste aus 20 Jahren“.

Also Deutschland: Bodo Bach geht nochmal auf Tournee, oder, wer weiß, vielleicht lässt er sich auch tragen … Jedenfalls sucht er dafür noch jede Menge applausbegabte und lachkundige Zuschauer. Möglichst aus der Region. Wegen der Umwelt.

Für diese spezielle Jubiläums-Tournee setzt der Künstler zum ersten Mal auch auf eine sensationell aufwendige Bühnentechnik. Bodo kommt neuerdings nur noch mit Treppenlift auf die Bühne. Auch an atemberaubenden Spezialeffekten wurde diesmal nicht gespart. Am Anfang geht das Bühnenlicht an und am Ende geht es sogar wieder aus. Ja, man kriegt was geboten fürs Geld!

Deshalb besuchen Sie den hessischen Godfather of Babbsack, und lassen Sie sich zwei Stunden lang das Zwerchfell kraulen.

Verlegt auf 17.01.2021
 
  So, 21.06.2020 | 19:00 Uhr | 27 € Comedy

Bodo Bach

Das Guteste aus 20 Jahren

Bodo Bach_DAS GUTESTE_(c)Robert Maschke

Kinder wie die Zeit vergeht. Bodo Bach steht jetzt schon seit 20 Jahren auf der Bühne. Selber schuld – er hätte sich ja auch mal setzen können.

Seit zwei Jahrzehnten ist Bodo Bach auf Welttournee durch Deutschland, und das Showgeschäft fordert mit den Jahren seinen Tribut. Jeden Abend das Hotelzimmer zertrümmern, das geht allmählich auf den Rücken.

Da kommt man irgendwann ins Grübeln. Wie soll es jetzt weiter gehen mit Hessens beliebtestem Humorbotschafter? Zu jung für den Ruhestand, zu alt für StandUp-Comedy – da bleibt nur eins: Ab sofort macht Bodo Ruhe StandUp-Comedy.

Bodo Bach nimmt Sie mit auf eine verrückte Vergnügungsreise durch seine acht Bühnenprogramme und präsentiert das Beste aus 20 Jahren … oder zumindest das bisschen, das er sich davon noch merken konnte.

Freuen Sie sich auf zwei Stunden prall gefüllt mit garagengepflegten Gebraucht-Gags und natürlich den schönsten Bach- und Lachgeschichten seiner Karriere. Bodo ist älter geworden, vernünftiger aber nicht unbedingt. Auch auf seine alten Tage hat er nicht mehr alle Schnabeltassen im Schrank, aber er lernt immer noch gern dazu. Zum Beispiel weiß er jetzt: Ein „Seniorenstift“ ist kein Kugelschreiber für alte Leute. Irgendwie ist es also auch ein Bildungsprogramm.

Bodo mistet sein Oberstübchen aus und stellt dabei fest: Blödsinn wird nicht blöder, sondern sinniger. Einen ganzen Abend lang hebt Bodo einen Sprachschatz nach dem anderen und erzählt noch einmal „Das Guteste aus 20 Jahren“.

Also Deutschland: Bodo Bach geht nochmal auf Tournee, oder, wer weiß, vielleicht lässt er sich auch tragen … Jedenfalls sucht er dafür noch jede Menge applausbegabte und lachkundige Zuschauer. Möglichst aus der Region. Wegen der Umwelt.

Für diese spezielle Jubiläums-Tournee setzt der Künstler zum ersten Mal auch auf eine sensationell aufwendige Bühnentechnik. Bodo kommt neuerdings nur noch mit Treppenlift auf die Bühne. Auch an atemberaubenden Spezialeffekten wurde diesmal nicht gespart. Am Anfang geht das Bühnenlicht an und am Ende geht es sogar wieder aus. Ja, man kriegt was geboten fürs Geld!

Deshalb besuchen Sie den hessischen Godfather of Babbsack, und lassen Sie sich zwei Stunden lang das Zwerchfell kraulen.

Ausverkauft!
 
  Mo, 22.06.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Leider Verpasst!
 
  Di, 23.06.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Leider Verpasst!
 
  Do, 25.06.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Leider Verpasst!
 
  Fr, 26.06.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Leider Verpasst!
 
  Sa, 27.06.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Leider Verpasst!
 
  So, 28.06.2020 | 19:00 Uhr | 24 € Kabarett

Die Spitzklicker

Fünf vor Zwölf? – Die Uhr geht nach!

_R1_2657

Das 36. Programm

Kaum liegt die wieder erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker.

Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der wieder punktuell zum Darsteller avanciert – wird das neue erfolgreiche Konzept fortsetzen: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreographierten Songs, das macht die Spitzklicker seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen Mundart gefärbten Abend zum Lachen.

Leider Verpasst!
 

Im Juli und August hat die Alte Druckerei Sommerpause. Es finden keine Veranstaltungen statt.

  Sa, 19.09.2020 | 20:00 Uhr | 27 € Comedy

Django Asül

Offenes Visier

Django Asül © Dirk Beichert

Kaum ist das Visier offen, hat Django Asül urplötzlich einen ganz anderen Blick auf die Dinge. Raus aus der Filterblase, rein in den Weitwinkel. Und vor allem: Raus in die weite Welt. Django Asül treibt sich herum von Marseille über Malta bis in den Nahen Osten. Und schon hagelt es Erkenntnisse auf die drängendsten Fragen: Wieso ist Malta das ideale EU-Land? Ist der Klimawandel eine Gefahr oder doch eher die Lösung wofür auch immer? Oder gilt das eher für die Digitalisierung?
Und: Ist der Einzelne in der Gesellschaft tatsächlich ersetzlich oder eher entsetzlich?
Denn mit offenem Visier sieht man nicht so sehr sich selbst, aber umso mehr andere und anderes. Ganz gegen den Trend ignoriert Django Asül die Selbstoptimierung und setzt auf Fremdoptimierung. Dabei lernt er vor allem Verständnis und Verständigung und wird so zum Mediator zwischen den Fronten.
Wie das alles funktioniert?
Ganz einfach: Django zahlt sich selber ein Grundeinkommen. Und ist damit seiner Zeit weit voraus. Dieses Programm ist daher ein Muss für alle, die den Weitblick nach innen und nach außen haben.

Verlegt auf 21.11.2020
 
  So, 20.09.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Franz Kain

Kain Allein Daheim II – Das große Ausmisten

Kain Allein Daheim II - Das Große Ausmisten

Franz Kain spielt Fortsetzung seines Erfolgsprogramms. Premiere am 20.9.20

Zehn Jahre später…mit diesen oft in Filmen verwendeten drei Worten müsste eigentlich das neue Programm von Franz Kain beginnen. In kürzester Zeit ist es entstanden, denn noch nie war der Kabarettist aus Weinheim länger allein daheim. Fast schon unheimlich lang, doch jetzt babbelt er wieder in Kurpfälzer Mundart und es sprudelt förmlich aus ihm heraus…
Was vor zehn Jahren irgendwie nicht wirklich vollendet wurde, hat Franz Kain jetzt in seinen eigenen vier Wänden endlich umgesetzt. Damals (Premiere von Kain allein daheim war am 10.10.10) ist er durchs Haus marschiert und hat gestöbert. „Aber jetzt – es war höchste Zeit für das große Ausmisten!“ Auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage, selbst im Kühlschrank hat er sich umgeschaut und so allerlei Wahnwitziges entdeckt. Selbst die „Schaffklamotte“ sind fast alle noch da! Im Gegenteil es kam noch vieles dazu „fer dehoamrum“.
„Wo fängt man an, wo hört man auf, das ist immer die große Frage, wenn man versucht Ordnung zu schaffen. Und es gibt einen großen Unterschied zwischen Aufräumen und Wegräumen. Das ist weder dasselbe noch das Gleiche!“
Begleiten Sie Franz Kain durch seinen erneuten Streifzug durch die eigenen vier, nein eher vierzig Wände…

 
  Fr, 25.09.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Franz Kain

Kain Allein Daheim II – Das große Ausmisten

Kain Allein Daheim II - Das Große Ausmisten

Franz Kain spielt Fortsetzung seines Erfolgsprogramms. Premiere am 20.9.20

Zehn Jahre später…mit diesen oft in Filmen verwendeten drei Worten müsste eigentlich das neue Programm von Franz Kain beginnen. In kürzester Zeit ist es entstanden, denn noch nie war der Kabarettist aus Weinheim länger allein daheim. Fast schon unheimlich lang, doch jetzt babbelt er wieder in Kurpfälzer Mundart und es sprudelt förmlich aus ihm heraus…
Was vor zehn Jahren irgendwie nicht wirklich vollendet wurde, hat Franz Kain jetzt in seinen eigenen vier Wänden endlich umgesetzt. Damals (Premiere von Kain allein daheim war am 10.10.10) ist er durchs Haus marschiert und hat gestöbert. „Aber jetzt – es war höchste Zeit für das große Ausmisten!“ Auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage, selbst im Kühlschrank hat er sich umgeschaut und so allerlei Wahnwitziges entdeckt. Selbst die „Schaffklamotte“ sind fast alle noch da! Im Gegenteil es kam noch vieles dazu „fer dehoamrum“.
„Wo fängt man an, wo hört man auf, das ist immer die große Frage, wenn man versucht Ordnung zu schaffen. Und es gibt einen großen Unterschied zwischen Aufräumen und Wegräumen. Das ist weder dasselbe noch das Gleiche!“
Begleiten Sie Franz Kain durch seinen erneuten Streifzug durch die eigenen vier, nein eher vierzig Wände…

 
  Sa, 26.09.2020 | 19:00 Uhr | 24 € Heinz Erhardt Abend

Hans-Joachim Heist

Noch ´n Gedicht

Heinz Erhardt

Heinz Erhardt: Noch’n Gedicht
Der große Heinz-Erhardt-Abend: seine besten Gedichte, Conférencen und Lieder.
Verschmitzt, spitzbübisch, fantasievoll. Mit seinen Wortspielereien, Pointen und Reimen hat er ein Millionenpublikum begeistert.
Hans-Joachim Heist in “Heinz Erhardt, dieser Schelm!”
Er heißt nicht nur Heinz Erhardt, sondern Sie auch alle herzlich willkommen.
Wenn Hans-Joachim Heist die Erhardtbrille aufsetzt, die Haltung von Heinz Erhardt annimmt und in seiner unverwechselbaren Art spricht, meint man, Heinz Erhardt stehe da.

 
  So, 27.09.2020 | 20:00 Uhr | 20 € Comedy

Dieter Baumann

Dieter Baumann, läuft halt. (weil, singen kann er nicht)

Baumann läuft 
Sudhaus Tübingen
10.03.2018
 Foto: Ulrich Metz

Ja klar, werden Sie sagen. Was sonst, soll Dieter Baumann auch machen. Außer vielleicht noch witzige Geschichten erzählen. Doch diesmal macht er beides, er erzählt beim Laufen – auf einem Laufband. Auf der Bühne so noch nie dagewesen!
Zunächst scheint es um einen 100 Kilometer Lauf zu gehen, genauer, zu laufen. Aber schnell wird klar, es geht Dieter Baumann um mehr. Frei nach dem Roman „die Einsamkeit des Langstreckenläufers“: „…dass ein jeder solcher Lauf ein Leben für sich ist – ein kleines Leben, … aber ein Leben voller Elend und Glück und voller Ereignisse.“
Richtig, so ist das Laufen. Voller Ereignisse, voller Glück und manchmal auch voller Elend. Und genau so ist auch dieser Abend auf der Bühne. Erleben Sie Dieter Baumann, selbstironisch, witzig, gestenreich, und ja, er tanzt sogar, an Stellen, an denen es scheinbar nichts zu tanzen gibt und vor allem: Baumann – läuft!

 
  Do, 01.10.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Comedy

Stephan Bauer

Ehepaare kommen in den Himmel – in der Hölle waren sie schon

Stephan_Bauer_copyright-frank-soens

Stephan Bauer kommt mit seinem neuen Programm wieder in die Alte Druckerei. Seit ein paar Jahren kommt er mit seinen Programmen zu uns und begeistert das Publikum.

 
  So, 04.10.2020 | 19:00 Uhr | 20 € Country Songs

Danny Wuenschel

Best of Country- Rock Songs

Danny Wünschel copy Christian Fernandez-Gamio

„Country und Americana ist nur etwas für Cowboyhut-Liebhaber!“
Danny Wuenschel widerlegt dieses Klischee indem er neue Wege geht aber gleichzeitig die „Tradition“ bewahrt und in die Gegenwart transportiert.
Auf seiner Tour 2019 präsentiert er u.a. die Songs seiner neuen CD „SIGNIFIER – the Nashville Recordings Season I“, die er in Nashville (USA) mit örtlichen Musikern in einem der angesagtesten Studios aufgenommen hat.
Seine kantige Aura beschreibt glaubhaft die Menge an Geschichten und Eindrücken, die er auf Tour mitgenommen hat. Nicht nur erzählen in der Welt der Klischees, sondern wahr und echt unterwegs sein. Das ist die eigentliche Aussage in Danny Wuenschels Wirken. Ein nur vermeintlich harter Ton, der auch fragile Nachdenklichkeit beinhaltet.
Zehn Jahre war er mit seiner Band „Danny & the Wonderbras“ unterwegs, mit all dem Hoch und Tief, den Widrigkeiten und den Glanzpunkten eines Menschen, der Musik nicht nur zu seinem Lebensinhalt gemacht hat, sondern für den Musik zum Leben selbst geworden ist.
Zu Beginn des Jahres 2016 nimmt Danny Wuenschel diese gewonnene Erfahrung, um sie zum Grundstein seiner Solokarriere als Singer-Songwriter zu machen und geht gleich in die Vollen:
Er veröffentlicht sein Debütalbum „Lonesome Road“, das er nahezu im Alleingang und ohne Unterstützung durch ein großes Label aufgenommen hat und wird mit dem Song „Laura Wood“ für den deutschen Countrypreis als „Bester Song 2016“ nominiert.
Auf der „Countrynale“ in Bergheim wird er dann zum „NEWCOMER DES JAHRES“ gewählt. Diesen Erfolg kann er im darauffolgenden Jahr noch toppen:
Beim „DEUTSCHEN ROCK & POP PREIS 2017“ in Siegen werden ihm in drei Kategorien,
„Bester Country-Sänger“, „Bestes Country-Album“ und „Beste Country-Band“ jeweils der erste Preis verliehen. Ein Triple, was hierzulande zuvor noch keinem Künstler gelungen ist.
Ein junger Country-Musiker mit erstklassigen Songs, die auf eine ganz besondere Art und Weise die Seele berühren. Das schafft man nur, wenn man nicht nur was zu erzählen, sondern wirklich etwas zu sagen hat.
Mit seiner neuen Band, „the Flying Mosquito Brothers“ geht er bewusst nicht ganz so tief in die Wurzeln der Country-Musik, wie er es bisweilen auf seinen Alben und Konzerten tut, sondern bedient sich an Songs, die hierzulande auch in unserer Radio- und Livemusik-Kultur verankert sind.
Mit Countryrock-Songs u.a. der Eagles, CCR oder Johnny Cash lassen die Jungs mehrstimmige Chorsätze und wilde Gitarrensolos durch den Raum fliegen.
Die Melancholie der amerikanischen Westküste, die Energie des Broadways in Nashville und die Gelassenheit eines pfälzer Gemüts, vereinen sich in dem einzigartigen Sound der Musiker.

 
  Do, 08.10.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Musik - Comedy

Patricia Kain, Kättl Feierdaach & Céline Bouvier

MädelsAbend

maedelsabend_2020_03_np

Patricia Kain lädt wieder zum MädelsAbend ein. Diesmal freut sie sich auf den Fastnachts-Star Kättl Feierdaach und die Travestie- Ikone aus Mannheim „Céline Bouvier“. Als Gastgeberin freut sich Patricia Kain auf einen seelenerfüllenden Abend mit ihren „Gästinnen Kättl Feierdaach und Travestie-Künstler Céline Bouvier“. Natürlich kommen die Herren der Schöpfung bei aller Frauenpower ebenfalls auf ihre Kosten.

Ausverkauft!
 
  Fr, 09.10.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Franz Kain

Kain Allein Daheim II – Das große Ausmisten

Kain Allein Daheim II - Das Große Ausmisten

Franz Kain spielt Fortsetzung seines Erfolgsprogramms. Premiere am 20.9.20

Zehn Jahre später…mit diesen oft in Filmen verwendeten drei Worten müsste eigentlich das neue Programm von Franz Kain beginnen. In kürzester Zeit ist es entstanden, denn noch nie war der Kabarettist aus Weinheim länger allein daheim. Fast schon unheimlich lang, doch jetzt babbelt er wieder in Kurpfälzer Mundart und es sprudelt förmlich aus ihm heraus…
Was vor zehn Jahren irgendwie nicht wirklich vollendet wurde, hat Franz Kain jetzt in seinen eigenen vier Wänden endlich umgesetzt. Damals (Premiere von Kain allein daheim war am 10.10.10) ist er durchs Haus marschiert und hat gestöbert. „Aber jetzt – es war höchste Zeit für das große Ausmisten!“ Auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage, selbst im Kühlschrank hat er sich umgeschaut und so allerlei Wahnwitziges entdeckt. Selbst die „Schaffklamotte“ sind fast alle noch da! Im Gegenteil es kam noch vieles dazu „fer dehoamrum“.
„Wo fängt man an, wo hört man auf, das ist immer die große Frage, wenn man versucht Ordnung zu schaffen. Und es gibt einen großen Unterschied zwischen Aufräumen und Wegräumen. Das ist weder dasselbe noch das Gleiche!“
Begleiten Sie Franz Kain durch seinen erneuten Streifzug durch die eigenen vier, nein eher vierzig Wände…

 
  Fr, 16.10.2020 | 20:00 Uhr | 20 € Irish Folk Konzert

Waiting for Frank

Ride on

WaitingforFrankRideOn KAD Seite

Waiting for Frank folgen den Spuren, die irische Liedermacher wie Christy Moore, Tony Small und Dougie MacLean in aller Welt hinterlassen haben und präsentieren daraus ihr neues Programm. Gefühlvolle Balladen, die das Leben und die Sorgen und Nöte der Iren aufgreifen. Alltagsthemen wie den verlorenen Job, schlechte Arbeitsbedingungen, gestiftete Ehen oder der Streit zwischen Vater und Sohn. Doch wer glaubt, dass sich die Iren davon unterkriegen lassen, der muss sich nur ihre Lieder anhören: der Pub als großes Wohnzimmer, wo sich jeder kennt, ein gutes Guinness und einen Whiskey am Abend, Gemeinschaft, in der niemand alleine ist. W4F nehmen Sie mit in die weite Welt und den Pub um die Ecke.

 
  Sa, 17.10.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Franz Kain

Kain Allein Daheim II – Das große Ausmisten

Kain Allein Daheim II - Das Große Ausmisten

Franz Kain spielt Fortsetzung seines Erfolgsprogramms. Premiere am 20.9.20

Zehn Jahre später…mit diesen oft in Filmen verwendeten drei Worten müsste eigentlich das neue Programm von Franz Kain beginnen. In kürzester Zeit ist es entstanden, denn noch nie war der Kabarettist aus Weinheim länger allein daheim. Fast schon unheimlich lang, doch jetzt babbelt er wieder in Kurpfälzer Mundart und es sprudelt förmlich aus ihm heraus…
Was vor zehn Jahren irgendwie nicht wirklich vollendet wurde, hat Franz Kain jetzt in seinen eigenen vier Wänden endlich umgesetzt. Damals (Premiere von Kain allein daheim war am 10.10.10) ist er durchs Haus marschiert und hat gestöbert. „Aber jetzt – es war höchste Zeit für das große Ausmisten!“ Auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage, selbst im Kühlschrank hat er sich umgeschaut und so allerlei Wahnwitziges entdeckt. Selbst die „Schaffklamotte“ sind fast alle noch da! Im Gegenteil es kam noch vieles dazu „fer dehoamrum“.
„Wo fängt man an, wo hört man auf, das ist immer die große Frage, wenn man versucht Ordnung zu schaffen. Und es gibt einen großen Unterschied zwischen Aufräumen und Wegräumen. Das ist weder dasselbe noch das Gleiche!“
Begleiten Sie Franz Kain durch seinen erneuten Streifzug durch die eigenen vier, nein eher vierzig Wände…

 
  So, 18.10.2020 | 19:00 Uhr | 22 € Comedy

Kättl Feierdaach

Wie se hald so is

Kättel Feierdaag

Erleben Sie Kättl Feierdaach in ihrer ganzen Lebensweisheit mit allen Facetten. Wie se hald so is, sagt jo schunn alles.
Da gibt Kättl einen Wäscheaufhängekurs und kommt dabei ins Plaudern, über alles mögliche, Mann, Freundin, Enkel, egal was Kättl erzählt, man erkennt sich wieder. Sie haben sicher auch schon den Papierspender auf der Toilette verflucht oder verzweifelt versucht mit Ischias aufzustehen, ganz zu schweigen davon, wenn „ER“ mit in Urlaub geht. Wie Sie sehen, lässt Kättl kein Thema außen vor. Allerdings enden bei ihr die ganzen Katastrophen immer in einem Lachkrampf beim Zuhörer.

 
  Fr, 23.10.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Comedy

Jörg Knör

Die Jahr-100-Show

Pressefoto Jörg Knör-min

Das Jahr 2019 beglückt Entertainer Jörg Knör gleich mit zwei runden Zahlen: Der Bambi-Preisträger feiert nämlich nicht nur seinen 60. Geburtstag, sondern auch 40 Jahre Showkarriere. Dazu liefert er ein spezielles Jubiläums- Programm: „JÖRG KNÖR – DIE JAHR-100-SHOW!“.
Andere schreiben ihre Biografie – Jörg Knör spielt sie einfach live!
Er präsentiert die Highlights aus vier Jahrzehnten Kunstlerleben und das Beste aus 16 Soloprogrammen. Dabei erzählt er auch seine lustigsten Promi- Erlebnisse, die er alle wirklich so erlebt hat:
Wie er Peter Alexander im kaputten Mercedes zum Auftritt chauffierte, von Udo Jürgens einen Kuss auf den Mund bekam, wie er Helmut Schmidt im Flieger auf die Spucktute malte, Willy Brandt in den Sessel zuruckwarf, mit Außenminister Genscher Cancan tanzte oder wie er gar den Weltstar Liza Minnelli im Essener Stadtwald zum Weinen brachte – Knör macht’s nochmal vor.
Die Knör-Historie ist diesmal der Stoff für sein Programm:
die Nachhilfe von Loriot und das Politiker-Stimmtraining in der Schultoilette, genauso wie die ersten Auftritte mit Rudi Carrell und Harald Juhnke. Jörg Knör verrät, warum er mit Michael Jackson im Hotelatrium eingeschlossen wurde und wie er Udo Lindenberg die Sonnenbrille „klaute“.
Aber auch das Private bekommt seinen Platz. In dritter Ehe in Hamburg glücklich angekommen, kann Jörg Knör jetzt mit Augenzwinkern auf die Dramen seines Lebens zurückblicken. Mancher Katastrophe hat er auch eine Strophe gewidmet – musikalisch.
Die Augen dürften nicht nur vor Lachen feucht werden.
„JÖRG KNÖR – DIE JAHR-100-SHOW!“ ist ein Mashup unzähliger
„Weißt Du noch!?-Momente“. Jörg Knör macht aus seinem Weg vom Klassenkasper zum Unterhaltungs- Profi einen spannenden 2-Stunden-Ausflug.
Feiern Sie mit! Dresscode: leger. Geschenke: Applaus.
JÖRG KNÖR – „60 Jahre Life“ und „40 Jahre Live“. DER KING of PARODIE FEIERT JUBILÄUM MIT SHOW!

 
  Sa, 24.10.2020 | 20:00 Uhr | 17 € Multivision-Show

Dirk Bleyer

Thailand – eine magische Reise durch das Land des Lächelns

Phra Mahathat Napapon Phumsiri Chedi der Königin und König, Doi Inthanon Nationalpark, Chiang Mai Provinz, Nordthailand, Thailand, Asien

Wer je in Thailand war, kennt die innere Zerreißprobe nur zu gut: Man möchte eine halbe Ewigkeit an einem Ort verweilen und zugleich forschen Schrittes weiterziehen. Wohl dem, der die Zeit im Gepäck hat, sich beides zu gönnen. Das Königreich bezaubert mit einer Vielfalt, die ihresgleichen sucht.

Zum Beispiel die Millionenstadt Bangkok, wo sich Tradition und Moderne zwischen imposanten Palästen, quirligen Gassen und schwimmenden Garküchen ein spannendes Stelldichein geben. Oder das Inselreich im Süden mit Traumstränden und steil aufragenden Kalksteinfelsen im türkisblauen Meer. Oder die kunstvollen Tempel und Pagoden der Königsstädte Sukhothai und Ayuttaya. Auch abseits einschlägiger Touristenziele finden sich unzählige Superlative.

Wer wüsste das besser als der National-Geographic-Fotograf Dirk Bleyer? Gemeinsam mit Kollegin und Ehefrau Aneta erkundet er die Region seit über zwei Jahrzehnten, legte mehr als 35.000 Kilometer zurück. Auf ihren Reisen lernten die beiden Land und Leute kennen, zückten immer wieder die Kamera. Heraus kam eine mitreißende Multivisionsshow: Brillante Foto- und Filmsequenzen, aufgenommen zu Lande, zu Wasser und aus der Luft, begleitet von Bleyers Live-Kommentar, entführen in ein magisch anmutendes Land voller Gegensätze.

Im Norden des Landes erlebten die Bleyers etwa inmitten dicht bewaldeter Gebirgslandschaften, wie man Hochzeit feiert, den familiären Alltag lebt und vor allem: was Gastfreundschaft bedeutet!

Unterwegs boten sich überwältigende Anblicke: Millionen rosafarbener Seerosenblüten bis zum Horizont. Schmale Stege in schwindelerregender Höhe, die sich an schroffe Berghänge schmiegen. Abertausende Lampions zum buddhistischen Loi Krathong-Fest, die den dunklen Himmel illuminieren. Ein Markt, der sein knapp bemessenes Terrain auf abenteuerliche Weise mit dem täglichen Fernzug teilt.

Von diesen und anderen Geschichten weiß Bleyer eine Menge zu erzählen. Selbst erfahrene Südostasien-Reisende dürfen dabei noch ins Staunen geraten. Und alle anderen seien gewarnt: Fernweh garantiert. Willkommen in Thailand!

 
  So, 25.10.2020 | 19:00 Uhr | 22 € Konzert

Remember Cat Stevens

Die Cat-Stevens- Story

Remember Cat Stevens

2014 wurde Yusuf, der sich früher CAT STEVENS nannte, in die Rock’n’Roll Hall of Fame aufgenommen. Es war die überfällige Anerkennung eines Musikers, der den Sound der Siebziger mit seinem einschmeichelnden Folkpop nachhaltig mitgeprägt hat: ein außergewöhnlicher Komponist, Poet und Philosoph mit einer charakteristischen Stimme und erfindungsreichen Gitarrentechnik. Seine Tiefgründigkeit, Song-Vielfalt und die behandelten Themen sichern Cat Stevens einen wichtigen Platz in der Rock-Geschichte. „REMEMBER CAT STEVENS“ berichtet von Steven Demetre Georgiou, der sich als Künstler „Cat Stevens“ und als Moslem „Yusuf Islam“ nannte. Wir spielen Titel seiner ersten Plattenveröffentlichungen der Sixties und alle Hits aus der kreativsten Phase Anfang der 70er Jahre, in denen er mit den LPs „Tea for the Tillerman“ und „Teaser and the Firecat“ weltweit erfolgreich war. Auch einige Titel seiner jüngeren Veröffentlichungen werden Sie hören – und Vieles über einen durchaus widersprüchlichen Menschen, genialen Musiker und Komponisten erfahren -eben die „CAT-STEVENS-STORY“` versprechen die seit Jahrzehnten in vielen Bands erfahrenen Musiker.

 
  Do, 29.10.2020 | 20:00 Uhr | 26 € Comedy

Dui do on de Sell

Das Zauberwort heißt BITTE! in der Nordbadenhalle Heddesheim

Dui do on de Sell

In ihrem Programm „Das Zauberwort heißt BITTE!“ werfen Dui do on de Sell einen kabarettistischen Blick durch anderer Leute Küchenfenster. Dabei kommt zutage, was sonst säuberlich hinter wackelnden Vorhängen verborgen bleibt: Nörgelnde Ehemänner, die nur durch ihre Kofferpack-Inkompetenz vor dem Rauswurf bewahrt werden. Yoga-Ausflüge, um den fortschreitenden körperlichen Verfall aufzuhalten. Und Angst vor verfrühten Oma-Freuden, weil der Sprössling das Thema Verhütung heutzutage nur noch anhand von Internet-Metaphern kapiert. Auch in diesem Programm geben Petra Binder und Doris Reichenauer auf brillante Weise die schwäbische Variante der Desperate Housewives und machen jeden Gang zum Therapeuten überflüssig. Denn die Kreuzung aus Lästerstunde und Comedy-Talk ist grandios unterhaltsam und vor allem: herrlich authentisch.

Verlegt in die Nordbadenhalle Heddesheim
 
  Fr, 30.10.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Kabarett

Franz Kain

Kain Allein Daheim II – Das große Ausmisten

Kain Allein Daheim II - Das Große Ausmisten

Franz Kain spielt Fortsetzung seines Erfolgsprogramms. Premiere am 20.9.20

Zehn Jahre später…mit diesen oft in Filmen verwendeten drei Worten müsste eigentlich das neue Programm von Franz Kain beginnen. In kürzester Zeit ist es entstanden, denn noch nie war der Kabarettist aus Weinheim länger allein daheim. Fast schon unheimlich lang, doch jetzt babbelt er wieder in Kurpfälzer Mundart und es sprudelt förmlich aus ihm heraus…
Was vor zehn Jahren irgendwie nicht wirklich vollendet wurde, hat Franz Kain jetzt in seinen eigenen vier Wänden endlich umgesetzt. Damals (Premiere von Kain allein daheim war am 10.10.10) ist er durchs Haus marschiert und hat gestöbert. „Aber jetzt – es war höchste Zeit für das große Ausmisten!“ Auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage, selbst im Kühlschrank hat er sich umgeschaut und so allerlei Wahnwitziges entdeckt. Selbst die „Schaffklamotte“ sind fast alle noch da! Im Gegenteil es kam noch vieles dazu „fer dehoamrum“.
„Wo fängt man an, wo hört man auf, das ist immer die große Frage, wenn man versucht Ordnung zu schaffen. Und es gibt einen großen Unterschied zwischen Aufräumen und Wegräumen. Das ist weder dasselbe noch das Gleiche!“
Begleiten Sie Franz Kain durch seinen erneuten Streifzug durch die eigenen vier, nein eher vierzig Wände…

 
  Fr, 06.11.2020 | 20:00 Uhr | 22 € Comedy

Matthias Jung

Abenteuer Pubertät“ – So peinlich kommen wir nicht mehr zusammen

Matthias Jung Pressefoto Abenteuer Pubertät Teens © Matthias Jung

Wer hat Teenager in der Pubertät?
Wer war selbst mal Teenager in der Pubertät?
Und wer ist der Meinung, dass sich der Mann immer noch in der Pubertät befindet?

Der ist richtig im neuen Programm von Matthias Jung – Deutschlands lustigstem Jugendexperten und SPIEGEL Bestseller Autor von „Chill mal – am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig!“

Wer Kinder in der Pubertät hat, der kennt die hitzigen Diskussionen über Schule, unaufgeräumte Zimmer und Helfen im Haushalt. Der weiß auch, WhatsApp ist überlebenswichtig – und Hygiene oft überschätzt. Jedenfalls aus der Sicht der Teenager.

Unsere Kinder leben LAUT und wir haben oft nicht die LEISESTE Ahnung wie sie so ticken. Auf einmal sind wir peinlich, gemein und einfach nur nervig. Das gehört zum Abnabelungsprozess dazu.

Matthias weiß: Als Eltern muss man lernen loszulassen. Am liebsten die Kreditkarte 😉

Also keine Sorge: Pädagoge und Comedian Matthias Jung kommt mit seinem Programm den Erwachsenen und Eltern erneut zur Hilfe. Eine einzigartige Mischung aus Sachverstand und Humor, faktenreich und äußerst unterhaltsam.

Der lustigste Gedulds-Leidfaden: Nah am Alltag! Nah an den Eltern! Nah am Abenteuer Pubertät!

 
  Sa, 07.11.2020 | 20:00 Uhr | 24€ Kabarett

Franz Kain

Kain Allein Daheim II – Das große Ausmisten

Kain Allein Daheim II - Das Große Ausmisten

Franz Kain spielt Fortsetzung seines Erfolgsprogramms. Premiere am 20.9.20

Zehn Jahre später…mit diesen oft in Filmen verwendeten drei Worten müsste eigentlich das neue Programm von Franz Kain beginnen. In kürzester Zeit ist es entstanden, denn noch nie war der Kabarettist aus Weinheim länger allein daheim. Fast schon unheimlich lang, doch jetzt babbelt er wieder in Kurpfälzer Mundart und es sprudelt förmlich aus ihm heraus…
Was vor zehn Jahren irgendwie nicht wirklich vollendet wurde, hat Franz Kain jetzt in seinen eigenen vier Wänden endlich umgesetzt. Damals (Premiere von Kain allein daheim war am 10.10.10) ist er durchs Haus marschiert und hat gestöbert. „Aber jetzt – es war höchste Zeit für das große Ausmisten!“ Auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage, selbst im Kühlschrank hat er sich umgeschaut und so allerlei Wahnwitziges entdeckt. Selbst die „Schaffklamotte“ sind fast alle noch da! Im Gegenteil es kam noch vieles dazu „fer dehoamrum“.
„Wo fängt man an, wo hört man auf, das ist immer die große Frage, wenn man versucht Ordnung zu schaffen. Und es gibt einen großen Unterschied zwischen Aufräumen und Wegräumen. Das ist weder dasselbe noch das Gleiche!“
Begleiten Sie Franz Kain durch seinen erneuten Streifzug durch die eigenen vier, nein eher vierzig Wände…

 
  So, 08.11.2020 | 17:00 Uhr | 24 € Kabarett-Satire

Walter Renneisen

Poesie des Unsinns

Walter Renneisen copy Ben Knabe

DIE POESIE DES UNSINNS II.
Ein Rezitation mit Walter Renneisen
Unsinnspoesie ist als Experimentierfeld und Kreativitätsschule für Autoren zu sehen, wie Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz, Karl Valentin, Heinz Erhardt, Ernst Jandl u. a. Es gibt aber auch den ungewollten Unsinn wie die Gedichte von Friederike Kemper, die Schlagertexte von Helene Fischer und den Beatles oder z. B. die aus dem japanischen übersetzten Bedienungsanleitungen für Küchengeräte.
Unsinnspoesie, das ist der Abschied vom alltäglichen, gewohnten. Natur-gesetze werden außer Kraft gesetzt. Logische Regeln gelten nicht mehr. Das Denken steht Kopf. Die Sprache schlägt Purzelbäume.
Unsinnspoesie ist nicht sinnlos. Sie ist vielmehr gegen den herkömmlichen Sinn einer Sache geschrieben und stellt eine versteckte oder offene Auflehnung gegen den Denk- und Realitätszwang dar, sie haben oft einen handfesten Sinn, sind politisch oder antimilitaristisch orientiert.
Unsinnspoesie erweitert den Spielraum der möglichen Vorstellungen, öffnet neue Optiken auf Menschen und Gegenstände. Der Homo ludens kommt hier zu seinem Recht.

 
  Fr, 13.11.2020 | 20:00 Uhr | 22 € Musik-Kabarett

Madeleine Sauveur

Lassen Sie mich durch – ich bin Oma!

Madleine Sauveur c Sandra Muhli

Madeleine Sauveur, Komödiantin mit vielen Gesichtern und Musikkabarettistin mit imposanter Gesangsstimme hatte immer eine genaue Vorstellung davon, wie die Zeit jenseits der 60 aussieht: da werden Träume verwirklicht, für die vorher nie Zeit war! Endlich den Urwald sehen, endlich ein Bad mit Fußbodenheizung, zwei mal in der Woche geblitzt werden und fröhlich winken, und immer noch genug auf dem Konto, um „Ärzte ohne Grenzen“ zu unterstützen! Frei schweben im hier und jetzt ! Sie hat das Leben als berufstätige Mutter gelebt, jetzt komm sie selbst dran.
Und dann das Naturereignis: OMA! OMA??? Im Handumdrehen entwickelt sie sich zur Spezialistin für Enkelfragen. Sie hält sich natürlich raus, so wie man sich eben als wandelnde Hausapotheke, Expertin für Erziehungsfragen und Eheberaterin für übernächtigte Eltern mit Babies raushalten kann.
Lassen Sie mich durch – ich bin Oma! Ein Programm jenseits biederer Oma-Klischees für Menschen ab 30, die wagen, an die Zukunft zu denken: intelligent, komisch, unterhaltsam, warmherzig, musikalisch auf hohem Niveau !

 
  Sa, 14.11.2020 | 20:00 Uhr | 24€ Kabarett

Franz Kain

Kain Allein Daheim II – Das große Ausmisten

Kain Allein Daheim II - Das Große Ausmisten

Franz Kain spielt Fortsetzung seines Erfolgsprogramms. Premiere am 20.9.20

Zehn Jahre später…mit diesen oft in Filmen verwendeten drei Worten müsste eigentlich das neue Programm von Franz Kain beginnen. In kürzester Zeit ist es entstanden, denn noch nie war der Kabarettist aus Weinheim länger allein daheim. Fast schon unheimlich lang, doch jetzt babbelt er wieder in Kurpfälzer Mundart und es sprudelt förmlich aus ihm heraus…
Was vor zehn Jahren irgendwie nicht wirklich vollendet wurde, hat Franz Kain jetzt in seinen eigenen vier Wänden endlich umgesetzt. Damals (Premiere von Kain allein daheim war am 10.10.10) ist er durchs Haus marschiert und hat gestöbert. „Aber jetzt – es war höchste Zeit für das große Ausmisten!“ Auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage, selbst im Kühlschrank hat er sich umgeschaut und so allerlei Wahnwitziges entdeckt. Selbst die „Schaffklamotte“ sind fast alle noch da! Im Gegenteil es kam noch vieles dazu „fer dehoamrum“.
„Wo fängt man an, wo hört man auf, das ist immer die große Frage, wenn man versucht Ordnung zu schaffen. Und es gibt einen großen Unterschied zwischen Aufräumen und Wegräumen. Das ist weder dasselbe noch das Gleiche!“
Begleiten Sie Franz Kain durch seinen erneuten Streifzug durch die eigenen vier, nein eher vierzig Wände…

 
  Do, 19.11.2020 | 20:00 Uhr | 24€ Kabarett

Franz Kain

Kain Allein Daheim II – Das große Ausmisten

Kain Allein Daheim II - Das Große Ausmisten

Franz Kain spielt Fortsetzung seines Erfolgsprogramms. Premiere am 20.9.20

Zehn Jahre später…mit diesen oft in Filmen verwendeten drei Worten müsste eigentlich das neue Programm von Franz Kain beginnen. In kürzester Zeit ist es entstanden, denn noch nie war der Kabarettist aus Weinheim länger allein daheim. Fast schon unheimlich lang, doch jetzt babbelt er wieder in Kurpfälzer Mundart und es sprudelt förmlich aus ihm heraus…
Was vor zehn Jahren irgendwie nicht wirklich vollendet wurde, hat Franz Kain jetzt in seinen eigenen vier Wänden endlich umgesetzt. Damals (Premiere von Kain allein daheim war am 10.10.10) ist er durchs Haus marschiert und hat gestöbert. „Aber jetzt – es war höchste Zeit für das große Ausmisten!“ Auf dem Dachboden, im Keller, in der Garage, selbst im Kühlschrank hat er sich umgeschaut und so allerlei Wahnwitziges entdeckt. Selbst die „Schaffklamotte“ sind fast alle noch da! Im Gegenteil es kam noch vieles dazu „fer dehoamrum“.
„Wo fängt man an, wo hört man auf, das ist immer die große Frage, wenn man versucht Ordnung zu schaffen. Und es gibt einen großen Unterschied zwischen Aufräumen und Wegräumen. Das ist weder dasselbe noch das Gleiche!“
Begleiten Sie Franz Kain durch seinen erneuten Streifzug durch die eigenen vier, nein eher vierzig Wände…

 
  Fr, 20.11.2020 | 20:00 Uhr | 25 € Comedy

Bill Mockridge

Je oller, je doller

BMJOJD©FotoSachsse-5902-300

Mit ansteckender Energie und voller Lebensfreude lässt Bill Mockridge seinen
Jungbrunnen sprudeln und zeigt, wie man es schafft, im Kopf jung und frisch zu bleiben.
Es gibt eine neue Generation, deren Motto lautet: „Schlau, stark und sexy mit siebzig!“ Sie hat erkannt: „Je oller, je doller“, je älter man wird, desto freier und verrückter. Denn das Alter gewährt Narrenfreiheit.
Endlich kann man das Leben in vollen Zügen genießen und machen was man will – na ja, außer die Frau will was anderes… Auch Bill Mockridge musste lernen, das Älterwerden zu akzeptieren. Das war nicht immer einfach. Plötzlich stellt man fest: Der Körper macht Geräusche und den ganzen Vormittag brabbelt man vor sich hin. Man steht mitten im Wohnzimmer und hat vergessen, was man da wollte. Man sieht und hört nicht mehr alles und was man sieht und hört, vergisst man sofort wieder.
Aber in vielerlei Hinsicht ist Alter eine Kopfsache, eine Zahl auf dem Papier. Daher fordert Bill: „Wenn schon alt werden, dann mit Spaß! Schlaf mit mir heute Nacht, Baby! Morgen hab ich es eh vergessen!“. Gleichzeitig verbreiten seine Geschichten wie die von Sally, dem Fräulein vom Amt, oder dem alten Mann, der Bill seine Glasmurmel-Theorie schenkt, eine große
menschlichen Wärme, die aufbaut und motiviert. Diese Mischung bewirkt, dass man sich nach einem Abend mit Bill Mockridge wie nach einem Bad im Jungbrunnen fühlt.

Verlegt auf 08.10.2021
 
  Sa, 21.11.2020 | 20:00 Uhr | 27 € Comedy

Django Asül

Offenes Visier

Django Asül © Dirk Beichert

Kaum ist das Visier offen, hat Django Asül urplötzlich einen ganz anderen Blick auf die Dinge. Raus aus der Filterblase, rein in den Weitwinkel. Und vor allem: Raus in die weite Welt. Django Asül treibt sich herum von Marseille über Malta bis in den Nahen Osten. Und schon hagelt es Erkenntnisse auf die drängendsten Fragen: Wieso ist Malta das ideale EU-Land? Ist der Klimawandel eine Gefahr oder doch eher die Lösung wofür auch immer? Oder gilt das eher für die Digitalisierung?
Und: Ist der Einzelne in der Gesellschaft tatsächlich ersetzlich oder eher entsetzlich?
Denn mit offenem Visier sieht man nicht so sehr sich selbst, aber umso mehr andere und anderes. Ganz gegen den Trend ignoriert Django Asül die Selbstoptimierung und setzt auf Fremdoptimierung. Dabei lernt er vor allem Verständnis und Verständigung und wird so zum Mediator zwischen den Fronten.
Wie das alles funktioniert?
Ganz einfach: Django zahlt sich selber ein Grundeinkommen. Und ist damit seiner Zeit weit voraus. Dieses Programm ist daher ein Muss für alle, die den Weitblick nach innen und nach außen haben.

 
  Do, 26.11.2020 | 20:00 Uhr | 24 € Comedy

Kay Ray

Mauerwerk

Pressefoto3 Kay Ray WSDA Copyright Andreas Elstner verwendbar bis 01.03.2020

Der Eine aus dem Westen, der Andere aus dem Osten. Beide seit langer Zeit gemeinsam unterwegs: Falk Effenberger am Piano, Kay Ray am Mikrofon.
Sie hatten viel Zeit zu reden- und so kam es, wie es kommen musste. Das Thema West gegen Ost wurde zu Ost gegen West und das, obwohl es neben so vielen Gemeinheiten so viele Gemeinsamkeiten gab.
Zeit sich zu vertragen – mit Musik geht alles besser – und so plaudern die beiden zwischen Hagen und Biermann und zwischen Long und Deter.
Ein schräger Abend, im Streit entstanden, versöhnt in der Musik und dabei ein wenig Geschichtsunterricht, der mehr Spaß bereitet, als ein Tag auf dem Abenteuerspielplatz…Schön-schaurig. Nur kein Konformismus.
Keine Schwarz-Weiß-Malerei. Intelligent, charmant, nonchalant, kess, selbstironisch, trashig, intuitiv parliert der Pfiffikus, laviert traumwandlerisch zwischen Sauerei und Sensibilität.

Ausverkauft!
 
  Sa, 28.11.2020 | 20:00 Uhr | 22 € Konzert

Igels

A Tribute to the Eagles

Promo_Igels_KAD Seite

Tribute-Bands, die sich an die „Eagles“ heranwagen, wissen ein Lied davon zu singen: Mehrstimmiger Satzgesang und anspruchsvolle Gitarrenarrangements müssen schon auf den Punkt kommen, um an dem Original gerecht zu werden und das Publikum zu begeistern. Den „IGELS“ aus dem Rhein-Main-Gebiet gelingt genau dies seit 2008 – und zwar eindrucksvoll.
Deutschlands wohl erfolgreichste und am meisten gefragte Eagles Tribute-Band sorgt mit 9 gestandenen Musikern für ein authentisches Konzerterlebnis. Bis zu 6 Vocals und 4 Gitarren gleichzeitig auf der Bühne präsentieren in einem dreistündigen Programm die Hits der Eagles, aber auch Soloprojekte von Don Henley und Co. Die Mischung kommt an: In vielen namhaften Clubs und bei Festivals haben die „IGELS“ bereits gastiert und ihre kontinuierlich wachsende Fangemeinde begeistert. Jetzt ist die Band auf ihrer „Long Run“-Tour in ganz Deutschland unterwegs.
Ein besonderes Konzerterlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte: Weniger zum Tanzbeinschwingen und Headbangen, dafür aber zum Genießen zeitlos guter Musik, mit viel Gefühl und Spielfreude interpretiert – und sehr dicht am Original.

 
  So, 29.11.2020 | 20:00 Uhr | 22 € Kabarett

Carsten Höfer

WeihnachtsVersteher

WEIHNACHTSVERSTEHER – Pressefoto 01 – Kabarett

Gentlemankabarettist Carsten Höfer hat als bestsellerbewährter Kabarettist endlich ein Auge auf die jährlich wiederkehrenden Probleme zwischen Mann und Frau zur Weihnachtszeit geworfen und exklusiv für Sie die passenden Lösungen erarbeitet.
Weihnachten ist die Zeit der Liebe, so sagt man. Aber Mann und Frau verstehen darunter allzu oft ziemlich verschiedene Sachen.
• Wann, wie und warum wird die eigene Wohnung zum Feste dekoriert?
• Welcher Baum soll wann und wo gekauft werden?
• Darf er Dekokerzen anzünden um den Abend romantisch zu gestalten?
• Schenken wir uns was?
• Lieben Sie Weihnachtsmärkte?
Viele Fragen, die Mann und Frau oft ganz unterschiedlich beantworten.
Carsten Höfer verwöhnt Sie in der Weihnachtszeit mit seinem hochgelobten Gentlemankabarett, das nie anzüglich unter die Gürtellinie geht und dabei immer niveauvolle, leicht umsetzbare und sehr lustige Strategien für die häufigsten Schwierigkeiten zwischen Mann und Frau mitgibt.
Genießen Sie einen Abend, der Ihren Advent und Ihr Weihnachten noch schöner werden lassen wird, egal ob Sie Weihnachten lieben oder nicht.

Schöner Weihnachten für Anfänger, Fortgeschrittene und Muffel!

Abgesagt!
 
  Mo, 30.11.2020 | 20:00 Uhr | 27 € Lesung

Lisa Fitz

Der lange Weg zum ungehorsam – Biografie (Lesung) in der Nordbadenhalle Heddesheim

Lisa Fitz_copy Lena Busch

Ironisch, pointengeladen, treffsicher – die Autobiografie von Lisa Fitz
„Ich möchte am Ende meines Lebens nicht sagen müssen: Mein Leben hat allen gefallen, nur mir selbst nicht.“
Sie ist die Königin des Kabaretts, ihr Witz ist berühmt, ihre Wortgewalt unerreicht: Seit über drei Jahrzehnten steht Lisa Fitz auf der Bühne, Millionen haben ihre Programme live gesehen. Nun erzählt sie ihr Leben – vom Glück einer bayerischen Kindheit, dem Leben in einer Künstlerdynastie, der Intensität der ersten großen Liebe, von ihren Anfängen als Sängerin und Kabarettistin und der Bühne, die zu ihrem zweiten Zuhause wurde. Dabei blickt sie nicht nur auf persönliche Ereignisse zurück, sondern auch auf ein Stück Zeitgeschichte als Frau in Deutschland. Ein Stück Zeitgeschichte, das sie stets humorvoll, kritisch und scharfzüngig begleitet hat.

Verlegt in die Nordbadenhalle Heddesheim
 
  Sa, 05.12.2020 | 20:00 Uhr | 25 € Konzert

Simon & Garfunkel Revival Band

Feelin Groovy

Simon+Garfunkel

„Paul Simon und Art Garfunkel können sich glücklich schätzen, eine so authentische Band zu haben, die die Sehnsucht nach den alten Zeiten stillt.“ So beschreiben Zeitungen die Simon and Garfunkel Revival Band. Bei ihren Konzerten ist das Publikum von den Stimmen und dem Gesamtsound der Band begeistert. „Die Arrangements von Simon and Garfunkel haben es wirklich in sich. Deswegen traut sich da auch fast keiner ran. Michael Frank und Guido Reuter sind aber so begnadete Musiker, dass man einfach nur da steht und staunt. Das Publikum darf sich auf zwei Stimmen freuen, die vom Original nur schwer zu unterscheiden sind. Und jeden Ohrwurmhit egal ob „Mrs. Robinson“, „Sound of Silence“ oder „Bridge over troubled water“ werden sie live auf die Bühne bringen.

Bei der Simon and Garfunkel Revival Band handelt es sich nicht um den Versuch das legendäre US-amerikanischen Folk-Rock-Duo, Paul Simon und Art Garfunkel zu kopieren. Vielmehr gelingt es der Revival Band, die Musik ihrer Vorbilder so authentisch zu interpretieren, dass man bei geschlossenen Augen meinen könnte die zwei Originale wären leibhaftig auf der Bühne. Was das Aussehen betrifft, zeigen Michael Frank und Guido Reuter jedoch ihre ganz eigenen Facetten und sagen von sich selbst: „Wir möchten uns keine falschen Bärte ankleben und lächerlichen Kostüme anziehen. Uns geht es um den Simon-ans-Garfunkel-Sound.“ Und den bringen die beiden Musiker aus Erfurt zusammen mit ihren Bandkollegen gefühlvoll, rockig und mit viel Flair auf die Bühne und in die Ohren der Zuhörer. Den Partyfaktor lassen Sie bei den schnelleren Nummern keinesfalls aus.

 
  So, 17.01.2021 | 19:00 Uhr | 27 € Comedy

Bodo Bach

Das Guteste aus 20 Jahren in der Nordbadenhalle Heddesheim

Bodo Bach_DAS GUTESTE_(c)Robert Maschke

Kinder wie die Zeit vergeht. Bodo Bach steht jetzt schon seit 20 Jahren auf der Bühne. Selber schuld – er hätte sich ja auch mal setzen können.

Seit zwei Jahrzehnten ist Bodo Bach auf Welttournee durch Deutschland, und das Showgeschäft fordert mit den Jahren seinen Tribut. Jeden Abend das Hotelzimmer zertrümmern, das geht allmählich auf den Rücken.

Da kommt man irgendwann ins Grübeln. Wie soll es jetzt weiter gehen mit Hessens beliebtestem Humorbotschafter? Zu jung für den Ruhestand, zu alt für StandUp-Comedy – da bleibt nur eins: Ab sofort macht Bodo Ruhe StandUp-Comedy.

Bodo Bach nimmt Sie mit auf eine verrückte Vergnügungsreise durch seine acht Bühnenprogramme und präsentiert das Beste aus 20 Jahren … oder zumindest das bisschen, das er sich davon noch merken konnte.

Freuen Sie sich auf zwei Stunden prall gefüllt mit garagengepflegten Gebraucht-Gags und natürlich den schönsten Bach- und Lachgeschichten seiner Karriere. Bodo ist älter geworden, vernünftiger aber nicht unbedingt. Auch auf seine alten Tage hat er nicht mehr alle Schnabeltassen im Schrank, aber er lernt immer noch gern dazu. Zum Beispiel weiß er jetzt: Ein „Seniorenstift“ ist kein Kugelschreiber für alte Leute. Irgendwie ist es also auch ein Bildungsprogramm.

Bodo mistet sein Oberstübchen aus und stellt dabei fest: Blödsinn wird nicht blöder, sondern sinniger. Einen ganzen Abend lang hebt Bodo einen Sprachschatz nach dem anderen und erzählt noch einmal „Das Guteste aus 20 Jahren“.

Also Deutschland: Bodo Bach geht nochmal auf Tournee, oder, wer weiß, vielleicht lässt er sich auch tragen … Jedenfalls sucht er dafür noch jede Menge applausbegabte und lachkundige Zuschauer. Möglichst aus der Region. Wegen der Umwelt.

Für diese spezielle Jubiläums-Tournee setzt der Künstler zum ersten Mal auch auf eine sensationell aufwendige Bühnentechnik. Bodo kommt neuerdings nur noch mit Treppenlift auf die Bühne. Auch an atemberaubenden Spezialeffekten wurde diesmal nicht gespart. Am Anfang geht das Bühnenlicht an und am Ende geht es sogar wieder aus. Ja, man kriegt was geboten fürs Geld!

Deshalb besuchen Sie den hessischen Godfather of Babbsack, und lassen Sie sich zwei Stunden lang das Zwerchfell kraulen.

 
  Fr, 05.02.2021 | 20:00 Uhr | 27 € Comedy

Bodo Bach

Das Guteste aus 20 Jahren in der Nordbadenhalle Heddesheim

Bodo Bach_DAS GUTESTE_(c)Robert Maschke

Kinder wie die Zeit vergeht. Bodo Bach steht jetzt schon seit 20 Jahren auf der Bühne. Selber schuld – er hätte sich ja auch mal setzen können.

Seit zwei Jahrzehnten ist Bodo Bach auf Welttournee durch Deutschland, und das Showgeschäft fordert mit den Jahren seinen Tribut. Jeden Abend das Hotelzimmer zertrümmern, das geht allmählich auf den Rücken.

Da kommt man irgendwann ins Grübeln. Wie soll es jetzt weiter gehen mit Hessens beliebtestem Humorbotschafter? Zu jung für den Ruhestand, zu alt für StandUp-Comedy – da bleibt nur eins: Ab sofort macht Bodo Ruhe StandUp-Comedy.

Bodo Bach nimmt Sie mit auf eine verrückte Vergnügungsreise durch seine acht Bühnenprogramme und präsentiert das Beste aus 20 Jahren … oder zumindest das bisschen, das er sich davon noch merken konnte.

Freuen Sie sich auf zwei Stunden prall gefüllt mit garagengepflegten Gebraucht-Gags und natürlich den schönsten Bach- und Lachgeschichten seiner Karriere. Bodo ist älter geworden, vernünftiger aber nicht unbedingt. Auch auf seine alten Tage hat er nicht mehr alle Schnabeltassen im Schrank, aber er lernt immer noch gern dazu. Zum Beispiel weiß er jetzt: Ein „Seniorenstift“ ist kein Kugelschreiber für alte Leute. Irgendwie ist es also auch ein Bildungsprogramm.

Bodo mistet sein Oberstübchen aus und stellt dabei fest: Blödsinn wird nicht blöder, sondern sinniger. Einen ganzen Abend lang hebt Bodo einen Sprachschatz nach dem anderen und erzählt noch einmal „Das Guteste aus 20 Jahren“.

Also Deutschland: Bodo Bach geht nochmal auf Tournee, oder, wer weiß, vielleicht lässt er sich auch tragen … Jedenfalls sucht er dafür noch jede Menge applausbegabte und lachkundige Zuschauer. Möglichst aus der Region. Wegen der Umwelt.

Für diese spezielle Jubiläums-Tournee setzt der Künstler zum ersten Mal auch auf eine sensationell aufwendige Bühnentechnik. Bodo kommt neuerdings nur noch mit Treppenlift auf die Bühne. Auch an atemberaubenden Spezialeffekten wurde diesmal nicht gespart. Am Anfang geht das Bühnenlicht an und am Ende geht es sogar wieder aus. Ja, man kriegt was geboten fürs Geld!

Deshalb besuchen Sie den hessischen Godfather of Babbsack, und lassen Sie sich zwei Stunden lang das Zwerchfell kraulen.

Verlegt auf 17.01.2021
 
  Sa, 20.02.2021 | 20:00 Uhr | 22 € Kabarett

Stefan Waghubinger

Jetzt hätten die guten Tage kommen können

stefan_waghubinger_quer_gesamt_presse_schild

In seinem dritten Soloprogramm hat es Waghubinger ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist. Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen.
90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberflächen. Aber Vorsicht, zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe. „Es ist tieftraurig und zugleich zum Brüllen komisch, banal und zugleich verblüffend geistreich, zynisch und zugleich warmherzig. Vor allem aber ist es eins: verdammt gut.” Böblinger Bote „Federleicht und geschliffen Es gibt nur wenige Kabarettisten, die es mit Waghubingers Formulierungskunst aufnehmen können- und es gibt nur ganz wenige Kollegen, bei denen geschliffenen Texte so federleicht durch den Saal schweben.” Allgemeine Zeitung Mainz „Plötzlich hat man keinen Boden mehr unten den Füßen und dann hat man Angst ohne Grund” (aus: „Jetzt hätten die guten Tage kommen können”)

 
  Sa, 20.03.2021 | 20:00 Uhr | 22 € Konzert

Smokie Revival Band

WELCOME BACK TO THE 70’s!

SRB – Live 01

Unter diesem Motto bietet die Smokie Revival Band ein Konzerterlebnis der besonderen Art.
Leadsänger Matthias Beringer, der nach dem Tod des Smokie Sängers Alan Barton um Haaresbreite dessen Nachfolger wurde, gründete die Band gemeinsam mit Schlagzeuger Armin Scherf.
Inzwischen zu einem dem Original ebenbürtigen Topact gereift, begeistert die Band selbst auf internationaler Ebene ihr Publikum.
So ergeben sich gemeinsame Veranstaltungen mit bekannten Stars, sie arbeiten mit Ricky Gee (dem ehemaligen Tourmanager und Tontechniker von Smokie) zusammen und auch mit dem Originalgitarristen von Smokie standen sie schon auf der Bühne – eine größere Auszeichnung kann es kaum geben.
Da sie selbst seit ihren Jugendjahren Smokie Fans sind, haben sie nicht nur die großen Hits ihrer Idole im Gepäck. Präsentiert werden auch Stücke, die Smokie selbst nie live gespielt haben. Ein unvergessliches Erlebnis für alle ‚echten Fans‘. Mit viel Herzblut und Titeln wie ‚Oh Carol‘, ‚Mexican Girl‘, ‚Lay back in the arms of someone‘ und – nicht zu vergessen – ‚Living next door to Alice‘ unternehmen sie gemeinsam mit dem Publikum eine Zeitreise und wecken dabei die unterschiedlichsten (Jugend-) Erinnerungen.

 
  Do, 25.03.2021 | 20:00 Uhr | 27 € Comedy

Lisa Feller

Ich komm´ jetzt öfter!

Lisa Feller

Lisa Feller hat es geschafft. Ob im Fernsehen, auf den angesagten Bühnen der Republik oder in der Timeline ihrer zahlreichen Bewunderer: Die sympathische Komikerin ist überall ein mehr als nur gern gesehener Gast. Genau deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass Lisa Feller selbstbewusst in ihrem neuen Programm verspricht: „Ich komm’ jetzt öfter!“
Und das ist ein Glück für Jeden, der wissen möchte wie das eine berufstätige „Supermom“ hinbekommt! Die Frage ist nur – wie oft darf eine Mutter denn etwas für sich tun, ohne als egoistische Rabenmutter dazustehen? Und wenn eine attraktive Entertainerin behauptet „Ich komm’ jetzt öfter!“ drängt sich geradezu die nächste Frage auf: Gilt das auch fürs Überleben im erotischen Alltagsdschungel, zwischen flotter Anmache an der Wursttheke und frivolem Kugelschreibertauschen mit dem Single-Vater beim Elternabend?
Denn was Aufschnitt und gewagten Ausschnitt angeht, kann ein simples „darf’s ein bisschen mehr sein“ schnell zu Komplikationen führen. Während kluge Köpfe über Feminismus debattieren, sagt Lisa Feller bodenständig und verschmitzt: „Gleichberechtigung würde mir schon reichen!“
„Ich komm’ jetzt öfter!“ ist das neue Soloprogramm von Lisa Feller. Gut gelaunt, lustig, und ohne großes Geschrei bleibt die beliebte Komödiantin ihrem Erfolgsrezept treu und vergisst dabei vor allem nicht, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen. Wie wohltuend.

 

Im Juli und August hat die Alte Druckerei Sommerpause. Es finden keine Veranstaltungen statt.

Back To Top