skip to Main Content
Newsletter Telefon Abendkasse: 06201 / 81 346

1. Wie werden Kontaktmöglichkeiten reduziert und der Mindestabstand gewährleistet?

Der Einlass erfolgt über das Eingangsportal, es werden immer nur kleine Gästegruppen eingelassen und diese setzen sich mit Hilfe des Einlasspersonals an die mit Nummern gekennzeichneten Tische. Die Tischnummern stehen bereits auf dem Ticket, d.h. die Zuschauer wissen schon vorher wo sie sitzen. Dazu ist auch ein Tischplan ausgehängt. Vor dem Haupteingang der Alten Druckerei Weinheim sind Markierungsflächen eingezeichnet, die auf den Abstand hinweisen.

2. Wie wird die Personenzahl in Relation zur Raumgröße begrenzt?

Es werden vorerst maximal 100 Tickets (von früher 232) für die jeweilige Vorstellung in der Alten Druckerei Weinheim verkauft. Die betischte Bestuhlung ist entsprechend auf 1,5 Meter Abstand gestellt. Dieser Abstand wird eingehalten zwischen den Tischen. An den Tischen sitzen zwischen 2 und 4 Personen. 6 nur auf Wunsch, wenn die Personen zusammen buchen und gehören.

3. Wie wird die geschlossene Räumlichkeit bestmöglich gelüftet?

Der Saal der Alten Druckerei ist acht Meter hoch und verfügt über eine Lüftungsanlage, die frische Außenluft in den Raum pumpt. Diese wird den ganzen Abend eingesetzt. Sowohl die Dachflächenfenster, als auch die Seitenfenster bleiben während der Veranstaltung gekippt, damit der Raum ausreichend gelüftet wird. Zusätzlich kann die große Tür hinten am Podest geöffnet werden, um weitere Zugluft von hinten in den Saal einströmen zu lassen.

4. Wie wird die Möglichkeit zur Händehygiene umgesetzt?

Im Eingangsbereich ist eine Hände-Desinfektionsstation aufgebaut.
Die Gäste, die die Alte Druckerei betreten, werden aufgefordert, ihre Hände entsprechend zu reinigen.

5. Wie wird die Kontaktpersonen-Nachverfolgung konkret umgesetzt

Den Gästen haben von vornherein feste Tische. Dort werden Formulare wie aus der Gastronomie bekannt ausgelegt, Darauf werden nach Corono-Regeln, Name und Anschrift sowie Telefonnummer / Mailadresse erfasst. Diese Formulare werden vor Vorstellungsbeginn vom Personal eingesammelt.

6. Sonstiges

Grundsätzlich greift das bewährte Konzept, das bislang bei über 30 Veranstaltungen reibungslos funktioniert hat!

  • Im Haus sind überall Hinweise auf das Tragen des Mundschutzes (Auch am Platz und auf dem Weg zur Toilette), auf den Mindestabstand und die Corona-Regelungen angebracht
  • Am Eingang wird darauf hingewiesen, dass Gäste die Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person haben oder hatten, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte. Temperatur aufweisen nicht eingelassen werden.
  • Die Gäste werden im Vorfeld über die Regelungen informiert
  • Die Karten werden im Eingangsbereich mit Abstand kontrolliert
  • Die Gäste werden am Platz gastronomisch vom Personal mit Maske bedient. Auch in der Pause werden Speisen und Getränke serviert.
  • Die Vorstellungen werden (soweit möglich) mal mit, mal ohne Pause gespielt. Durch den Gastro-Service am Tisch werden Menschenansammlungen vor den Toiletten reduziert.